Universität KonstanzExzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration“

Grenzen oder Neubestimmungen der Integration?

7. Juli 2011

Detail des Flyers zur Veranstaltung

Einladung zum Pressetermin

Internationale Integrationstagung an der Universität Konstanz

Im Rahmen einer internationalen Tagung am 14. und 15. Juli 2011 befasst sich der Exzellenzcluster der Universität Konstanz mit seinem Forschungsschwerpunkt: den „kulturellen Grundlagen von Integration“. Aus diesem Anlass lädt der Exzellenzcluster zu einer Pressekonferenz an der Universität Konstanz ein, an der Prof. Dr. Rudolf Schlögl als Sprecher des Exzellenzclusters, Prof. Dr. Albrecht Koschorke als Literaturwissenschaftler und Vorstandsmitglied des Clusters sowie Dr. Özkan Ezli als Organisator der Tagung teilnehmen.

„Über Integration wird nicht erst seit Thilo Sarrazins kritischen Äußerungen heiß debattiert“ leitet Özkan Ezli in das Thema der Tagung ein:

„Mit der Frage, wie viel Migration eine Gesellschaft verträgt, befassen sich die Kultur- und Sozialwissenschaften seit dem Auftauchen der ersten größeren Einwanderungswellen in die westliche Hemisphäre. Heute stellt sich deshalb eher die Frage, wie aktuell das Konzept der Integration überhaupt noch ist.“

Mit der internationalen Tagung „Ist das Konzept der Integration überholt? Theoretische Fassungen einer aktuellen Debatte" werden grundsätzliche Fragen und Problemstellungen in der Diskussion über Integration zwischen führenden Migrationsforschern, -praktikern und den Konstanzer Wissenschaftlern erörtert. Ein Ziel ist es, die Reichweite und Relevanz der im Exzellenzcluster betriebenen Forschung für aktuelle gesellschaftliche Konfliktlagen (selbst)kritisch zu überprüfen. Gefragt werden soll insbesondere nach den gemeinsamen Schnittmengen und Übersetzungsmöglichkeiten zwischen etablierten Ansätzen, empirischen Verfahren und der programmatisch interdisziplinären Arbeit, wie sie in Konstanz betrieben wird.

Bereits im Vorfeld der Tagung wird am Montag, den 11. Juli, um 18.30 Uhr an der Universität Konstanz der Film „Am Rand der Städte“ von der deutsch-türkischen Filmregisseurin Aysun Bademsoy gezeigt. Im Anschluss findet ein Vortrag und Gespräch mit der Kulturanthropologin Barbara Wolbert statt.

Am Dienstag, den 12. Juli, um 20 Uhr ist der Literaturwissenschaftler Özkan Ezli in der Reihe „Ausgesprochen: Wissenschaft“ im Konstanzer Café Voglhaus zu Gast.

Und am Mittwoch, den 13. Juli, um 20.15 Uhr folgt, ebenfalls im Café Voglhaus, eine Lesung des deutsch-türkischen Schriftstellers Zafer Şenocak über „Deutschsein. Eine Aufklärungsschrift.“

Bei der Integrationstagung am 14. und 15. Juli stehen jeweils von 9 bis 18 Uhr zahlreiche Vorträge namhafter Wissenschaftler und Referenten auf dem Programm. Darunter Albrecht Koschorke, Andreas Wimmer, Karin Hunn, Deniz Göktürk, Wolfgang Kaschuba, Stefan Luft und Paul Mecheril.

Hinweis an die Redaktionen

Interessierte Medienvertreter sind herzlich zum Pressegespräch am Freitag, 15. Juli um 9 Uhr in Raum V1002 an der Universität Konstanz eingeladen.

Als Gesprächspartner stehen zur Verfügung:

  • Prof. Dr. Rudolf Schlögl
  • Prof. Dr. Albrecht Koschorke
  • Dr. des. Özkan Ezli

Weitere Informationen zum Tagungsprogramm und den einzelnen Veranstaltungsorten auf der Tagungswebseite.


Kontakt

Claudia Marion Voigtmann
Tel. 07531 88-4741
E-Mail claudia.voigtmann[at]uni-konstanz.de

RSS-Feed der Pressemitteilungen

Aktuelle Pressemitteilungen abonnieren: RSS-Feed

Anleitung

Brief-Icon

Pressemitteilungen per E-Mail abonnieren