Universität KonstanzExzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration“

Neuerscheinung: Der Elektrifizierungsroman Andrej Platonovs. Von Konstantin Kaminskij

18. Juli 2016

Cover

Versuch einer Rekonstruktion
Wien Köln Weimar: Böhlau 2016
Zitation

1921 formulierte der angehende Journalist und Elektrotechniker Andrej Platonov das ehrgeizige Programm, den Verlauf des Staatlichen Elektrifizierungsplans der sowjetischen Regierung in künstlerischer Prosa zu dokumentieren. Erstmals versucht Konstantin Kaminskij in seinem Buch, das über ein Jahrzehnt verfolgte Romanvorhaben aus den im Werk des Schriftstellers zerstreuten Erzählungen und Fragmenten zu rekonstruieren. Dabei tritt das unschätzbare Kompendium wissens-, technik-, und wirtschaftshistorischer Narrative aus der ideologischen Antike der Energiewende zutage, das Platonov in seinem Bemühen um eine innovative Romanform konserviert hat. (Verlag)

Dr. Konstantin Kaminskij ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Literaturwissenschaft der Universität Konstanz.
Das vorliegende Buch ist seine überarbeitete Dissertation, deren Erscheinen der Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration“ gefördert hat.


Diese Seite abonnieren

Logo RSS

Um aktuelle Nachrichten aus dem Exzellenzcluster zu beziehen, abonnieren Sie unseren RSS-Feed.